Am Freitag, den 21.02.2020, wurde der neu angeschaffte Trinkwasserspender in der Grundschule offiziell in Betrieb genommen. Bürgermeister Herbert Blaschek sowie der Mitarbeiter des Wasserwerks Martin Streit waren zu diesem Anlass in die Grundschul-Aula gekommen, wo der Wasserspender seinen Platz neben der Pausenverkaufsstelle gefunden hat. Auch die Grundschul-Klassen 2b und 4c hatten sich mit ihren Klassenleitern Birgit Held und Christian Fischer eingefunden, um dieses tolle Gerät stellvertretend für die restlichen Kinder auszuprobieren.

Für stets hygienisches Trinkwasser aus dem Wasserspender sorgt die im Gerät verbaute so genannte „Firewall“, eine eigens durch den Hersteller entwickelte UV-Technik, die sowohl beim Durchlauf des Wassers durch die Leitung im Inneren des Geräts als auch bei der Ausgabe des Wassers bewirkt, dass möglicherweise vorhandene Keime zuverlässig unschädlich gemacht werden. Dabei bleiben aber die im Wasser enthaltenen Mineralien und Spurenelemente enthalten, so dass qualitativ hochwertiges Trinkwasser aus dem Gerät kommt.

Bürgermeister Blaschek zapfte als erster einen halben Liter reinsten Trinkwassers ab. Es kann dabei zwischen gekühltem und ungekühltem Wasser gewählt werden. Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule werden in der Woche nach den Faschingsferien eine 0,5-Liter-Flasche, die genau zu dem Wasserspender passt, erhalten. Natürlich sind diese Flaschen Bisphenol A-frei (BPA-frei) und können auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Es ist erwünscht, dass ausschließlich diese Flaschen mit einem besonders weiten Flaschenhals bei der Benutzung des Geräts verwendet werden, da beim Benutzen anderer Flaschen schnell Wasser daneben geht.

test