Sich als Fußgänger dem Verkehr angepasst zu verhalten, ist für Schulkinder eine wichtige Kompetenz. Dies übten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a und 1b mit dem ADACUS-Trainingsprogramm des ADAC. Frau Bärbel Langbein, die als Begleiter die lustige Handpuppe ADACUS mitgebracht hatte, leitete die Übungsstunde. Das sichere Überqueren der Straße mit und ohne Ampel sowie am Zebrastreifen konnten die Kinder anhand von gezeigten Bildsituationen bewerten. Anschließend probierten die Schülerinnen und Schüler sehr motiviert unterschiedliche Verkehrssituationen spielerisch aus. Jedes Kind erhielt eine Urkunde, die die Teilnahme am Verkehrsübungsprogramm bestätigte. Ein ADACUS-Aufkleber als Merkstütze soll die Kinder immer wieder an das richtige Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr erinnern.

test